April 1, 2024

Was ist Affiliate Marketing? – Affiliate Marketing birgt enorm viele Möglichkeiten, Geld im Internet zu verdienen. Die Mechanik dahinter ist nahezu ziemlich einfach. Als Affiliate Marketer bewirbst Du ein Produkt, eine Dienstleistung, ein Webinar oder eine Website eines Unternehmens und erhĂ€ltst als Publisher dafĂŒr eine VergĂŒtung (Provision). Wie dieses Konzept im Einzelnen lĂ€uft und wie auch Du von Affiliate Marketing einen Vorteil ziehen kannst, erfĂ€hrst Du im folgenden Beitrag.

Affiliate Marketing

 
 

Was ist Affiliate Marketing? – In den hĂ€ufigsten Situationen im Internet findest Du Produkte, die mit deiner Nische vergleichbar sind, und empfiehlst sie auf Deiner Website oder in Deinem Blogbeitrag weiter. Auf Deiner Website baust Du einen Affiliate-Link ein und prĂ€sentierst damit die Produkte, z.B. zum Thema „Was ist Affiliate Marketing?“.

Sollte nun ein Besucher Deiner Website auf einen Affiliate- Link klicken, erhĂ€ltst du als Dankeschön eine Provision. Affiliate- Links solltest Du der Optik wegen immer kĂŒrzen. Dies geht am besten ĂŒber PrettyLink. Die AusschĂŒttung der Provisionen kann entweder in einem Prozentsatz des Verkaufs oder in einer festen Summe erfolgen. Auf einem Blog, den Du schon mal gelesen hast, sind Dir die Links sicherlich auch schon aufgefallen. FĂŒr diese sogenannten Empfehlungen erhĂ€lt der Betreiber des Blogs Geld.

Ralf Schmitz, Ralf Schmitz Buch, Affilliate Marketing lernen, Ralf Schmitz Bundle, Online Geld verdienen

Affiliate Marketing, auch als Partnerprogramm bezeichnet, ist im Grunde die Zusammenarbeit zwischen einer Website und einem HĂ€ndler, bei der dem Betreiber der Website fĂŒr jede empfohlene Bestellung oder Conversion eine Provision gezahlt wird.

Der Begriff Affiliate-Marketing kann fĂŒr verschiedene digitale Anbieter verwendet werden. Hier ist eine Beschreibung, wie Partnerprogramme funktionieren.

    • Es ist eine einfache Form des Online-Marketings und unterscheidet sich von anderen Formen wie E-Mail- oder Display-Marketing, da der HĂ€ndler nur zahlt, wenn die gewĂŒnschte Aktion stattgefunden hat.

    • In den meisten FĂ€llen zahlt ein Werbetreibender eine Provision an Sie, den Herausgeber, wenn jemand etwas kauft. Dies wird „Pay per Sale“ (PPS) genannt, aber Sie können auch pro Klick (CPC), Lead oder Impression bezahlt werden.

    • Das Tolle an diesem GeschĂ€ftsmodell ist, dass Sie kein Experte auf Ihrem Gebiet sein mĂŒssen. Sie mĂŒssen nur wissen, wo Sie die fĂŒr Ihr Publikum relevanten Informationen finden können; Sie mĂŒssen sie nicht selbst erstellen. Selbst wenn Sie sich mit Ihrem Thema nicht besonders gut auskennen, werden die Leute es lieben, wenn Sie Ihre Leidenschaft mit ihnen teilen und ihnen das Leben leichter machen, indem Sie ihnen etwas empfehlen, was sie vielleicht ohnehin brauchen! Sie profitieren jeden Tag von etwas – warum sollten Sie diese Informationen nicht mit anderen teilen? Es kostet nichts, könnte aber jemandem das Leben leichter machen und ihm helfen, neue Produkte oder Dienstleistungen zu entdecken, die auch seine LebensqualitĂ€t verbessern!

Hier ist ein Beispiel: Ich schreibe ein Buch ĂŒber Flirten. In deinem Blog geht es um Tipps, wie man seine Chancen beim anderen Geschlecht steigern kann. Dir ist mein Buch bei der Themen-Recherche (z.B. ĂŒber Amazon*) aufgefallen und bewirbst und verkaufst mein Buch auf Deiner Website oder in Deinem Blog. Ist der Verkauf erfolgreich und behĂ€lt der Kunde das Produkt, dann wird Dir ein Prozentsatz des Umsatzes als Provision auf Deinem Konto gutgeschrieben. Kurz gesagt: Du bekommst eine Werbe- und MarketinggebĂŒhr von dem Vendor (Hersteller) ĂŒberwiesen.

NatĂŒrlich solltest Du auch andere Artikel verkaufen, die in Bezug mit Deiner Website stehen. Beispiel: Du schreibst oder drehst ein Video ĂŒber FitnessgerĂ€te und NahrungsergĂ€nzungsmittel. Es herrschen unglaublich viele FitnessgerĂ€te und -utensilien, die Du zusĂ€tzlich bewerben kannst. Und die dazugehörigen NahrungsergĂ€nzungsmittel vervollstĂ€ndigen Deinen Blog.

Andernfalls verdienst Du vielleicht Geld, wenn ein Leser dem Affiliate- Link folgt und sich z.B. in ein kostenloses Webinar eintrĂ€gt oder seine Email- Adresse bei der Anmeldung oder einer Umfrage hinterlĂ€sst. Wenn deine Frage „Was ist Affiliate Marketing?“ noch nicht beantwortet ist, lies weiter. Es wird sehr interessant – versprochen!

Wie bekommt der Hersteller mit, dass ich als Affiliate sein Produkt verkauft habe?

Affiliate Parnter

Viele Fragen sich zu Beginn „Was ist Affiliate Marketing und wie bekommt der Hersteller den Verkauf mit?“ – der Verkauf wird ĂŒber einen Link „getrackt“ (verfolgt), indem Dein Benutzername eingebettet ist. Dieser Link wird nur an Dich vergeben. Wenn das Produkt einen Gutschein-Code enthĂ€lt, kann dieser ebenfalls nachverfolgt werden.

Vermutlich bist Du schon einmal im Internet auf einer Website Deiner Wahl auf einen Affiliate- Link von einer anderen Seite gestoßen und diesem gefolgt. Wahrscheinlich hast Du auch schon etwas in den Warenkorb gelegt und gekauft, bei dem Du einen Gutschein eingegeben hast. Wenn nun Kunden von Deiner Website weitergeleitet das tun, verdienst du passiv Geld. Das ganze System erledigt somit die Arbeit fĂŒr Dich.

Welche Faktoren sind maßgebend fĂŒr erfolgreiches Affiliate Marketing?

Es gibt einige wenige Punkte, die dazu fĂŒhren, dass Dein Affiliate Marketing von Erfolg gekrönt ist.

Dazu zÀhlen:

    • Traffic: Die Anzahl der Websitenbesucher, die Du hast. Je höher der Besucherstrom, also Traffic, desto höher ist Dein Gewinn.

    • QualitĂ€t: Die QualitĂ€t der empfohlenen Produkte. Bewirbst Du Mangelware oder Produkte, die wenig taugen, fĂ€llt es Dir auf die FĂŒĂŸe. Deshalb musst du unbedingt sicher sein, dass den Leserinnen und Lesern ein Mehrwert durch Deine Produkte geboten wird.

    • Vertrauen: Das Vertrauen, das Deine Leserschaft in dich hat. Wenn Du genug Vertrauen zu Deiner Zielgruppe hast, werden sie es dir danken und so eher auf den Affiliate- Link klicken.

Verleger bevorzugen Affiliate Marketing aus dem offensichtlichen Anlass, dass Du provisioniert wirst, wĂ€hrend eine andere oder ein anderer die Arbeit erledigt. Du kannst weiter im Bett schlafen und dennoch Cash verdienen. In einer Nische, wo es kaum einen Markt gibt oder kaum Konkurrenz, wird Dein Verdienst exorbitant hoch sein, weil Du schlicht und einfach der einzige bist, der das Produkt anbietet. Man spricht hier auch von einem blauen und roten Ozean. Hierzu empfehlen wir Dir das Buch „Blauer Ozean Strategie“ zu lesen*.

Man muss nicht immer selbst eine Internetseite erstellen.

Affiliate Marketing, Online Marketing, Vorteile Online Marketing

Beim Thema: Was ist Affiliate Marketing, denken viele sofort an eine eigene Website. Zur Beruhigung: Du musst nicht selbst eine Website erstellen. Stattdessen kannst Du die Plattform einer bestehenden Website fĂŒr Ihre eigenen Affiliate-Marketing-Zwecke nutzen. Beispiele dafĂŒr sind Blogs oder YouTube-Videos, die sich mit Ă€hnlichen Themen wie die Seite des Werbetreibenden befassen; Social-Media-Seiten wie Twitter-Profile oder Facebook-Fanseiten; oder Online-Dienste wie Foren und Messageboards, Webinare oder Online-Fragebögen.

Auch möglich: ein eigener Newsletter, in dem Du jede Woche Affiliate-Links einfĂŒgst. Oder wie wĂ€re es mit einem Podcast? Affiliate-Marketing funktioniert auf jeder Plattform! Ein Tool, was wirklich alles zum Thema“ Wie baue ich mir Online-Business auf?“ beinhaltet ist Builderall*.

Du kannst aber auch zwei dieser Möglichkeiten kombinieren: Wenn es ein Produkt gibt, von dem Du besonders begeistert bist, kannst Du verschiedene Inhaltsformate wie Text, Bilder und Videos gleichzeitig erstellen und alle Inhalte mit Ihrem Affiliate-Link verlinken!

Wieso teilen Hersteller den Gewinn mit Affiliates?

Vielleicht ist Dir am Anfang die Frage „Warum ein Werbetreibender Menschen fĂŒr diese Art von Werbung bezahlen wĂŒrde?“ in den Sinn gekommen. Nun, das ist ganz simpel ausgesprochen, eine Frage der Kosten. Sie investieren wahrscheinlich enorm viel Geld fĂŒr eine Werbekampagne, die sich nicht am Ende nicht mal lohnt. Im Affiliate Marketing zahlen sie nur, wenn sich die Werbung auszahlt. Wenn die Firmen ein Partnernetzwerk haben, erhalten sie vielleicht einen geringeren Erlös pro Verkauf, jedoch steigen dadurch dennoch die UmsĂ€tze und Gewinne.


Fazit

Wir hoffen, Dir die gewĂŒnschten Antworten zu „Was ist Affiliate Marketing“ gegeben zu haben.

Nochmal kurz zusammengefasst: Wenn Du ein gutes vertrauliches VerhĂ€ltnis zu deiner Leserschaft deiner Website oder Videos aufgebaut hast, werden sie darauf schwören, dass Du ihnen nichts anbietest, was ihnen keinen Mehrwert bietet. Das fĂŒhrt dazu, dass sie sich das, was du empfiehlst, zumindest anschauen.

Finest Audience, Affiliate Marketing, Online Marketing Strategien

Wie man sich durch Affiliate-Marketing ein Haupteinkommen von 3000 – 5000 € aufbaut

    • Vollzeiteinkommen innerhalb kĂŒrzester Zeit

    • Automatisierte Einnahmen

    • Geeignet fĂŒr AnfĂ€nger

Mit dem passenden Online-Verkaufsargument, dass die Herzen anspricht, sorgst Du dafĂŒr, dass sie es „zu 1000 % haben mĂŒssen„. Wenn sie etwas auf Deiner Website kaufen und es auch ein Produkt ist, das sie lieben, werden sie eher ein Nachfolgeprodukt kaufen. Ihrem Bekanntenkreis werden sie auch sagen, wo sie das Produkt gefunden und gekauft haben. Dies wiederum sorgt fĂŒr höheren Traffic (Besucherstrom) auf deiner Website und lĂ€sst mehr Geld auf Dein Konto fließen.

 

 

Diese Themen helfen Dir auch weiter

Über den Autor

Eugen Scheming

Mein Name ist Eugen von Yugeen Onlinemarketing. Ich bin Webdesigner, Funnel- und Storytelling-Experte und begeisterter Online-Marketer.

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Success message!
Warning message!
Error message!